Umsetzung der Industrial Emissions Directive (IED), Richtlinie 2010/75/EU
 

Die Richtlinie 2010/75/EU als zentrales, europäisches Regelwerk für die Zulassung und den Betrieb von Industrieanlagen trat im Januar 2011 in Kraft und wurde im Januar 2013 von den Mitgliedstaaten in nationales Recht umgesetzt. Demnach muss für neu errichtete Industrieanlagen, welche nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz genehmigungspflichtig sind, ein Ausgangszustandsbericht (AZB) als Teil des Genehmigungsverfahren erarbeitet werden und ab dem Jahr 2014 bereits vor Inbetriebnahme vorgelegt werden. 

Betroffen sind:

  • Energiewirtschaft 
  • Herstellung und Verarbeitung von Metallen 
  • Mineralverarbeitende Industrie
  • Chemische Industrie
  • Abfallbehandlung (bspw. Beseitigung und
    Verwertung von gefährlichen Abfällen)


Unter sonstige Tätigkeiten fallen beispielsweise:

  • Nahrungsmittelproduktion
  • Tierkörperbeseitigung
  • Intensivhaltung von Geflügel und Schweinen
  • Holzverarbeitung
  • Gerbereien

Unsere Empfehlung:
Vorlaufend zum geplanten Genehmigungsverfahren sollten evtl. vorhandene Daten zu früheren Boden- und Grundwasseruntersuchungen sowie die Situation und mglw. notwendiger, weiterer Untersuchungsbedarf durch uns geprüft werden.


Unsere Leistung:
Für das Genehmigungsverfahren erarbeiten wir unter Berücksichtigung der am Unternehmensstandort herrschenden geologischen Gegebenheiten und der für den Unternehmensbereich typischen Charakteristika ein individuell zugeschnittenes Konzept. Für die Erstellung des AZB werden in Anlehnung an die Arbeitshilfe der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Bodenschutz (LABO) und der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) alle geforderten Inhalte erarbeitet und im Wesentlichen wie folgt dokumentiert:

  • Anlagen- und Standortbeschreibung
  • Darstellung eingesetzter Rohstoffe, Zwischenprodukte, Endprodukte bzw. der dabei verwendeten, erzeugten und freigesetzten Stoffe
  • Bestimmung der geologischen / hydrogeologischen Standortparameter
  • Boden- und Grundwasseruntersuchungen
  • Darstellung und Bewertung des Ausgangszustandes

Auf Grundlage des AZB kann der Genehmigungsantrag gestellt und das Verfahren auf Wunsch von uns bis zur Erteilung der Genehmigung betreut werden.